Veranstaltungen

Di, 19. Juni 2018, 18 Uhr

Vortrag »Koselleck in Indien. Die ,Moderne´ in Begriffen und Bildern« mit Prof. Dr. Margrit Pernau in der Universität Bielefeld


Prof. Dr. Margrit Pernau ist Professorin für Geschichte der Gefühle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin.

Universität Bielefeld, Abteilung Geschichtswissenschaft, Gebäude X A2-103
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld

Do, 21. Juni 2018, 18 Uhr

Bielefelder City Walk #22 mit Cynthia Krell - Kunst im öffentlichen Raum: Wer schaut sich das an?


Treffpunkt: Bielefelder Kunstverein, Welle 61, Bielefeld
Ziel: Bielefelder Altstadt
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kunst im Alltag macht oft ratlos - wenn überhaupt jemand reagiert. Denn viele Menschen gehen an Skulpturen, Brunnen, Installationen, Wandmalereien oder Bodenarbeiten oftmals achtlos vorüber. Die Kunst wird dabei gar nicht als solche erkannt. Der Stadtspaziergang führt daher nicht nur in den Skulpturenpark der Kunsthalle Bielefeld, sondern nimmt die scheinbar beiläufige (Nicht-)Kunst im öffentlichen Raum in den Blick. Es geht um eine Annäherung durch eine subjektive Wahrnehmung, im Austausch und Gespräch darüber oder durch einen künstlerischen Eingriff.   

Sa, 23. Juni 2018, 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Austellung »Reinhart Koselleck und das Bild. Erinnerungsschleusen« mit Marie Lemser

Sa, 23. Juni 2018, 20 Uhr

Jazz im Waldhof mit Adam Ben Ezra


Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturamt Bielefeld und Bunker Ulmenwall.

So, 24. Juni 2018, 17 Uhr

Kuratorinnenführung mit Judith Hessler

Di, 26. Juni 2018, 19 Uhr

Vortrag »Demokratie-Correctness-Lyrik-Kunst« von Prof. Eugen Gomringer, moderiert von Dr. Dagmar Nowitzki (Literarische Gesellschaft OWL) und Thomas Thiel (Bielefelder Kunstverein) in der Stadtbibliothek Bielefeld


Ort: Stadtbibliothek Bielefeld, Neumarkt 1, 33602 Bielefeld

Eine Veranstaltung des Bielefelder Kunstvereins und der Literarischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe in der Stadtbibliothek Bielefeld

Do, 28. Juni 2018, 19 Uhr

Fotografische Interventionen zu »Reinhart Koselleck und das Bild« im Bielefelder Kunstverein mit Simon Grunert und Patrick Fäth

So, 01. Juli 2018, 17 Uhr

Öffentliche Führung mit Carsten Gude

Sa, 07. Juli 2018, 12 Uhr

Jour Fixe der Mitglieder - Tagesfahrt zur 10. Berlin Biennale »We don’t need another hero« mit Besuch aller Veranstaltungsorte


Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Um Anmeldung wird bis zum 17. Juni gebeten. Kunstreise in Kooperation mit der auto-kultur-werkstatt [akw]

Mit dem Titel We don’t need another hero versteht sich die 10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst als Dialog mit Künstler*innen und anderen Beitragenden. Die Beteiligten setzen sich mit den anhaltenden Ängsten und Sorgen in unserer heutigen Zeit auseinander – Ängste, die durch die Missachtung komplexer Subjektivitäten vervielfacht werden – und denken und handeln in ihrer Auseinandersetzung über den Kunstkontext hinaus.

Ausgehend von Europa, Deutschland und Berlin als einer Stadt, die mit der Welt im Dialog steht, stellt sich die 10. Berlin Biennale dem aktuell weitverbreiteten Zustand einer kollektiven Psychose. Mit dem Verweis auf Tina Turners Song We Don’t Need Another Hero aus dem Jahr 1985 nehmen wir Bezug auf eine Zeit unmittelbar vor großen geopolitischen Verschiebungen, die mit Regimewechseln und neuen historischen Protagonist*innen einhergingen. Die 10. Berlin Biennale bietet jedoch keine kohärente Interpretation von Geschichte(n) oder Gegenwart. Wie der Song lehnt sie die Sehnsucht nach einer Heldenfigur ab. Demgegenüber erkundet die 10. Berlin Biennale das politische Potenzial von Strategien der Selbsterhaltung. Dabei verweigert sie sich jedoch starren Wissenssystemen und standardisierten historischen Narrativen, die zur Entstehung toxischer subjektiver Sichtweisen beitragen. Stattdessen interessieren wir uns für alternative Konfigurationen von Wissen und Macht, die Widersprüche und Komplikationen zulassen.

Quelle: berlinbiennale.de

 

Sa, 07. Juli 2018, 20 Uhr

Jazz im Waldhof mit Shalosh »Rules of Oppression«


Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturamt Bielefeld und Bunker Ulmenwall.

So, 08. Juli 2018, 17 Uhr

Öffentliche Führung mit Carsten Gude

Sa, 14. Juli 2018, 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Ausstellung »Reinhart Koselleck und das Bild« in der Universität Bielefeld und im ZiF mit Marie Lemser


Universität Bielefeld, Abteilung Geschichtswissenschaft, Gebäude X A2
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld


Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld
Methoden 1
33615 Bielefeld

Fr, 20. Juli 2018, 20 Uhr

Klanginstallationen »Krabönte« im Rahmen der Nacht der Klänge in der Universität Bielefeld


Joel Köhn: Electronics
Nils Rabente: Piano

Ort:
Universität Bielefeld, Abteilung Geschichtswissenschaft, Gebäude X A2
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld

Sonderveranstaltungen

Bielefelder City Walks

Die Idee der »Bielefelder City Walks« ist es, dass Bielefelder und NeubürgerInnen im Tandem oder als Einzelperson individuelle Stadtspaziergänge zu frei wählbaren kulturellen Schwerpunkten durchführen » 

Jour Fixe für Mitglieder

Der »Jour Fixe« für Mitglieder und Kunstinteressierte, versteht sich als ein Forum für Diskussion und Austausch. Neben Veranstaltungen, die sich direkt auf das jeweils aktuelle Programm des Bielefelder Kunstvereins beziehen, besteht die Möglichkeit regionale KünstlerInnen und Kunsträume kennenzulernen. »

Jazz im Skulpturengarten

In Kooperation mit dem Kulturamt Bielefeld finden in den Sommermonaten im Innenhof des Kunstvereins außergewöhnliche Jazzkonzerte unter freiem Himmel statt.