Scripts

01. SEPTEMBER - 04. NOVEMBER 2018

ERÖFFNUNG: 31. August, 19 Uhr

Mit Beiträgen von: Pauline Boudry / Renate Lorenz, Alejandro Cesarco, Michael Dean, Sarah Kürten, Michael Riedel, Cally Spooner, Studio for Propositional Cinema, Nora Turato und Peter Wächtler

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler haben in den letzten Jahren fragmentarische Novellen, Drehbücher, Theaterstücke, Hörspiele oder konzeptuelle Texte veröffentlicht. Das Schreiben oder die Arbeit am Text wird als eigenständiger Prozess, als Form künstlerischen Handelns und als Ausdrucksmöglichkeit eines öffentlichen Denkens verstanden. Beeinflusst von zeitgenössischer Theorie, historischen Vorlagen und gesellschaftspolitischen Veränderungen werden künstlerische Skripte zu Quellcodes unterschiedlicher Aufführungsformen. Sprache, Wort und Schrift sind als kommunikative, visuelle oder phonetische Gestaltungselemente selbst Material.

Vor diesem Hintergrund fokussiert die Ausstellung »Scripts« das Schreiben als Grundlage künstlerischen Schaffens, das Verfassen eigener Texte ebenso wie das Umschreiben und die Aneignung von bestehenden Vorlagen. Die Transformation dieser Skripte in unterschiedliche Medien steht damit im Mittelpunkt. Die internationale Gruppenausstellung versammelt thematisch unterschiedliche Filme, Sounds, Skulpturen, großformatige Drucke und Installationen, denen ihr schriftlicher Ursprung gemeinsam ist.

 

Die Ausstellung wird gefördert von