Pakui Hardware, On Demand (Detail), 2017. UV-Print auf hitzegeformtem PVC-Film. Silikon, Chiasamen, Dreifuß, Federklammern, Keramik.

Pakui Hardware

17. NOVEMBER 2018 - 20. JANUAR 2019

ERÖFFNUNG: 16. November, 19 Uhr

Das Interesse von Pakui Hardware, gegründet 2014 von Neringa Černiauskaitė  und Ugnius Gelguda, richtet sich auf die enge Beziehung zwischen Materialität, Technologie und Ökonomie. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Frage, inwiefern Technologie die Ökonomie und unsere physisch-körperliche Wahrnehmung von Wirklichkeit tatsächlich verändert. Pakui Hardware gehen in ihrer künstlerischen Beschäftigung Fragen der Automation, Robotik, synthetischer Biologie und der Bedeutung neuer Materialien nach. In den Skulpturen, Plastiken und Installationen des Künstlerduos durchdringen sich verschiedene Materialien, Bilder und Körper, die oftmals an futuristische Settings erinnern. Technische Gewebe und Stoffe treffen dabei auf transparente, flüchtige Materialien; sie bestimmen die ebenso organische wie synthetische Erscheinung ihrer Objekte und Rauminstallationen. Für ihre erste institutionelle Ausstellung in Deutschland werden Pakui Hardware neue Arbeiten entwickeln.

Pakui Hardware, gegründet 2014 von Neringa Černiauskaitė, geboren 1984 in Klaipeda, Litauen, und Ugnius Gelguda, geboren 1977 in Vilnius, Litauen, hatten seit 2014 zahlreiche Einzelausstellungen unter anderem im SIC Raum des Kiasma in Helsinki (FIN, 2017), im MUMOK in Wien (AUT, 2016) und im kim? Contemporary Art Center in Riga (LVA, 2015). Zuletzt beteiligten sie sich an Gruppenausstellungen u.a. in den Kunstvereinen Braunschweig und Freiburg, in der Kunsthalle Basel (SUI) und im Perth Institute of Contemporary Arts (AUS, alle 2017).